10.png
Schule_2zu1.jpg

Da die Plan4Change-Projektgruppe die Ausschreibung und Ausgestaltung von Gestaltungsleitlinien für den OSTPARK als interessante Stellschraube für die Einbringung von Aspekten der Klimaanpassung identifiziert hatte, wurde am 5. November 2015 ein Workshop zum Thema "Klimaangepasste Gestaltung des OSTPARKS" durchgeführt. Die Projektpartner tauschten sich dabei mit einer Vertreterin und einem Vertreter vom Büro pesch partner architekten stadtplaner aus Dortmund aus, das mit der Erstellung der Gestaltungsleitlinien für das Gebiet beauftragt ist. Ziele des Workshops waren:

  • Information und Sensibilisierung der Beteiligten für die Klimaanpassung
  • Informationsaustausch „Gestaltungsvorgaben – Klimaanpassung“
  • Integration von Aspekten der Klimaanpassung in die Gestaltungsleitlinien

Zu Beginn der Veranstaltung wurden alle Beteiligten auf einen Wissenstand gebracht: Die Stadt Bochum stellte das Projekt Plan4Change kurz vor, die Ruhr-Universität Bochum hielt einen Impulsvortrag zu denThemen Stadtklima und Klimaanpassungs- maßnahmen und das Büro pesch partner architekten stadtplaner präsentierte Grundlegendes zum Thema Gestaltungsleitlinien      sowie bereits erste Gestaltungsideen für den Ostpark. Danach wurden zusammen Ideen und Ansätze zur Einbringung von Aspekten der Klimaanpassung in die zu erstellenden Gestaltungsleitlinien oder -richtlinien anhand von Leitfragen gesammelt, diskutiert und dokumentiert – beispielsweise eine Höhenstaffelung der Gebäude in Anströmrichtung zur Erhaltung der Frischluftschneise oder Dachbegrünung zur Wasserrückhaltung, Luftreinhaltung und als Hitzeschutz.

Der begonnene Dialog wird nun fortgeführt. Die Projektgruppe Plan4Change begleitet die Weiterentwicklung der Gestaltungs-leitlinien für das Quartier Feldmark und steht dem Büro in Bezug auf die klimagerechte Ausgestaltung beratend zur Seite.

Foto MetaplanwandFolie RUB

Gefördert als "kommunales Leuchtturmvorhaben" durch die Initiative zur Anpassung an den Klimawandel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.